Audre Lorde: Zami - eine neue Schreibweise meines Namens

Audre Lorde, die große US-amerikanische Dichterin, Theoretikerin und Aktivistin erzählt in Zami - eine neue Schreibweise meines Namens ihre Lebensgeschichte. Aufgewachsen als Kind karibischer Einwanderer, beginnt ihre Kindheit im Harlem der vierziger Jahre, immer wieder geprägt von Rassismus und Diskriminierung. Wichtige Freundschaften und Lieben, das Leben in der queeren New Yorker Subkultur, die Arbeit als Dichterin und Aktivistin aber auch immer wieder Ausgrenzung und Schwierigkeiten als Frau zeichnen ihren Weg. Die Geschichte einer mutigen und wichtigen Frau, die ihr Anderssein als Schwarze, Lesbe, Mutter, Feministin, Dichterin und Kriegerin bezeichnet.

 

 

Kategorie: Frauensachbuch