OTTOS MOPS SCHREIBT 2019.

Ottos Mops schreibt, und zwar schon ziemlich lange!
Vor 10 Jahren gab es den ersten Kinder- und Jugendliteraturpreis Prenzlauer Berg für alle kreativen Köpfe von 8 bis 16 Jahren.
Jährlich erhielten wir zahlreiche Texte zu den unterschiedlichsten Themen. Dabei waren zum Beispiel „An einem Sonntag im August“, „Ausgerechnet Ich“, „Gold“, „Arm und Reich“, „Musik in der Stadt“ und das Thema „Heimat“.

Auch in diesem Jahr haben wir alle lese- und schreibbegeisterten Kinder und Jugendlichen aufgerufen, kreativ zu werden. Dieser Schreibwettbewerb soll junge NachwuchsschreiberInnen fördern und ihnen helfen, Anerkennung und auch Ermutigung zu finden. Denn eigene Geschichten zu schreiben und diese dann der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, erfordert unheimlich viel Mut!
Das diesjährige Thema lautete: Traumwelten: liegt die Zukunft in den Sternen?

Die Jury, in diesem Jahr bestehend aus der Autorin Claudia Kühn, der Buchhändlerin Jennifer Jannack und zwei Gewinnern aus dem vergangenen Jahr, bekam viele verschiedene Texte zu lesen. Es gab Entdeckungsreisen auf ferne Planeten, persönliche Zukunftswünsche und dystopische Abenteuer auf der Erde. Außerdem werden wir in Zukunft wohl gemeinsam mit Pokemons die Erde bewohnen! (Das war bei vielen Zweitklässlern ein Zukunftswunsch ;) ) Gewinnertexte aus den 42 nachdenklichen, ernsten und teilweise philosophischen Einsendungen zu kühren war sehr schwer!

Die Preisverleihung fand in diesem Jahr, passend zum Thema, im Zeiss-Großplanetarium in der Prenzlauer Allee statt. Mit spannung warteten die TeilnehmerInnen auf die Bekanntgabe der Gewinnertexte. Gewonnen haben: Milena Schünke, Klara Giordono-Scholz und Milla Aulibauer. Ein Sonderpreis wurde an eine 2. Klasse vergeben, in der jede/r SchülerIn einen Text eingereicht hat.

Danke an all die jungen Autorinnen und Autoren!

Die Texte der Gewinnerinnen können bald hier nachgelesen werden.

 

Das Thema für den 11. Schreibwettbewerb wird Anfang des Jahres bekannt gegeben.